Orgelmusik ist die Sprache der Engel…

Seit Dezember 2017 erklingt unsere neue Seifert-Orgel mit ihrem farbenreichen Klang zur Freude aller Kirchenbesucher.

Mit dem Aufbau der neuen Orgel ist die Arbeit des Orgelbauvereins nicht beendet. Wir haben uns entsprechend unserer Satzung das Ziel gesetzt, die Pflege der neuen Orgel zu unterstützen und die Kirchenmusik in Freckenhorst ideell und finanziell weiter zu fördern. Dabei soll das Instrument über die liturgische Verwendung hinaus in hochrangigen Konzerten zum Klingen gebracht werden. Insbesondere auch Kinder und Jugendliche wollen wir für die Orgelmusik begeistern.
Veranstalter der „Sonntagskonzerte an St. Bonifatius“ ist die Kath. Kirchengemeinde St. Bonfatius und St. Lambertus, sie wird organisatorisch vom Orgelbauverein unterstützt.

Unsere Homepage vermittelt Ihnen Informationen über die Geschichte der Orgeln in unserer alt-ehrwürdigen Stiftskirche und den Orgel-Neubau, gibt einen Überblick über die Veranstaltungen und ermöglicht Ihnen den Durchblick zu den vielfältigen Möglichkeiten der Unterstützung.


Neue Entwicklungen und Veranstaltungen

Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit mit unserem neuen Kirchenmusiker Alexander Rohm, der bereits tatkräftig neue Impulse setzt. Ein großer Erfolg war sein erstes Konzert am 06. Januar 2024, bei dem er von einem Trompeten-Ensemble um Georg Potthoff begleitet wurde

Bei unserer Mitgliederversammlung am Mittwoch, 24. April 2024 in der Landvolkshochschule Freckenhorst stand nach den Regularien mit dem Kassenbericht und der Entlastung des Vorstands eine Satzungsänderung im Vordergrund. Ziel war v.a. die Anpassung an die aktuellen Standards. Die Zahl der Vorstandsämter wurde auf vier reduziert; der jeweilige Stiftskantor gehört kraft Amtes dem Vorstand als Beisitzer an; die Amtszeit des Vorstands wird leicht erhöht auf drei Jahre. Diese Änderungs-Entwürfe wurden einstimmig von der Mitgliederversammlung angenommen.
Bei der anschließenden Vorstandswahl ergaben sich keine wesentlichen personellen Veränderungen. Vorsitzender bleibt Gunter Tönne, Stellvertreter ist weiterhin August Finkenbrink, Schatzmeister Werner Brunsmann, Schriftführer Erich Poppenborg. Beisitzer sind weiterehin Pfarrdechant Krampe, Heiko Villwock als Vertreter der evangelischen Kirchengemeinde, und Alfons Reinker. Hinzu kommt jetzt Alexander Rohm als „geborenes Beirats-Mitglied“ in seiner Funktion als Stiftskantor.

In der Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Stiftskammer Freckenhorst findet vom 07.-09. Juni 2024 eine Fahrt zur Grabstätte des Hl. Bonifatius im Dom zu Fulda mit Besuch des traditionellen Bonifatiusfestes statt. Zum Programm gehören natürlich auch Orgel-Besichtigungen.

Am Sonntag, 16. Juni werden im Rahmen des 3. ökumenischen Orgeltag Westfalen kleine Konzerte angeboten, die im Verlauf einer Fahrradtour von Hoetmar über Buddenbaum nach Freckenhorst besucht werden können (s. Veranstaltungskalender).

Am Freitag, 28. Juni, findet zum dritten Mal das Orgel-Dinner statt, das sich inzwischen großer Beliebtheit erfreut. Der Preis liegt wieder bei 40 Euro pro Teilnehmer. Anmeldungen sind möglich über die Mail-Adresse toenne@t-online.de oder telefonisch über 0171 4420828.

Weitere Konzerte und Veranstaltungen sind in Vorbereitung; Informationen gibt es im Veranstaltungskalender.

Die Kirchengemeinde St. Bonifatius und der Orgelbauverein Freckenhorst wollen mit ihren Veranstaltungen das kulturelle Leben im Ort weiterhin beleben und den aktuellen Krisen hoffnungsgebende Impulse entgegensetzen.


Vorstellungen unserer Orgel mit Klangbeispielen werden für Gruppen und Einzelpersonen auf Wunsch angeboten. Wenden Sie sich zur Terminabsprache bitte an Stiftskantor Alexander Rohm – Kontakt über das Pfarrbüro (02581-980077).


Schön, dass Sie sich für die „Königin der Instrumente“, das „Instrument des Jahres 2021“ interessieren, denn die Orgelmusik ist die Brücke zum Paradies. Die Orgel ist für alle da: für Jung und Alt, für Christen und Kirchgänger, für Nichtchristen und Distanzierte, für Musikalische und auch „Un“musikalische…
Gerne stehen wir, die Mitglieder des Vorstandes, auch für persönliche Rückfragen, Anregungen und Kritik zur Verfügung.

Unterstützen können Sie unsere Arbeit durch Spenden, Orgel-Patenschaften und natürlich auch durch eine Mitgliedschaft im Verein.

Reihen Sie sich in den Chor der Engel ein – werden Sie selber zum Engel.
Helfen Sie mit, dass unsere Kirche mit der neuen Orgel weiter klasse klingt.

Der Vorstand des Orgelbauvereins

« von 2 »