Orgelmusik ist die Sprache der Engel…

Seit Dezember 2017 erklingt unsere neue Seifert-Orgel mit ihrem farbenreichen Klang zur Freude aller Kirchenbesucher.

Mit dem Aufbau der neuen Orgel ist die Arbeit des Orgelbauvereins nicht beendet. Wir haben uns entsprechend unserer Satzung das Ziel gesetzt, die Pflege der neuen Orgel zu unterstützen und die Kirchenmusik in Freckenhorst ideell und finanziell weiter zu fördern. Dabei soll das Instrument über die liturgische Verwendung hinaus in hochrangigen Konzerten zum Klingen gebracht werden. Insbesondere auch Kinder und Jugendliche wollen wir für die Orgelmusik begeistern.

Unsere Homepage vermittelt Ihnen Informationen über die Geschichte der Orgeln in unserer alt-ehrwürdigen Stiftskirche und den Orgel-Neubau, gibt einen Überblick über unsere Veranstaltungen und ermöglicht Ihnen den Durchblick zu den vielfältigen Möglichkeiten der Unterstützung.


Übrigens:

die Corona-Pandemie hat viele Veränderungen und Terminverschiebungen ausgelöst. Nun sind bei sinkenden Inzidenzzahlen erfreulicherweise doch wieder Veranstaltungen möglich geworden.

Aktuell möchten wir auf folgendes hinweisen:
Das nächste Orgelkonzert am 22. August (17 Uhr) wird gestaltet von Edith Platte aus Mönchengladbach, die aus Warendorf stammt und vor 20 Jahren den Orgel-Neubau in St. Martin in Sendenhorst vorbereitet und gestaltet hat. Unter dem etwas geheimnisvollen Titel „Hängender Garten, die eigene Seele und das Lob Gottes“ erklingt Musik von Musik von J.S. Bach, J. Alain, A. Kalejs und S. Karg-Elert.
Am Sonntag, 31. Oktober soll – wenn es die Pandemie-bedingten Hygienevorschriften erlauben – die diesjährige Orgelfahrt stattfinden. Sie führt zur Abtei Königsmünster in Meschede (Hochsauerlandkreis).

Die ursprünglich für Juni geplante jährliche Mitgliederversammlung musste aufgrund der Pandemie noch einmal verschoben werden. Wir werden sie im Herbst 2021 nachholen.
Das ebenfalls schon einmal verschobene Orgel-Dinner ist jetzt für Juni 2022 geplant. Die bisher erworbenen Teilnehmerkarten behalten ihre Gültigkeit, können aber natürlich auch jederzeit im Pfarrbüro zurückgegeben werden mit Erstattung der Kosten.

Bei der letzten Mitgliederversammlung am 11. Juni 2019 wurde unser früherer Vorsitzender, Hermann Flothkötter, zum Ehrenpräsidenten ernannt. Das Protokoll und den Bericht der Kassenprüfer finden Sie  unter „Unser Verein – Downloads“.

Unserer Stiftskantorin Agata Lichtscheidel, die auch Vorstandsmitglied des Orgelbauvereins ist, befindet sich aktuell noch in der Elternzeit nach der Geburt ihrer beiden Zwillings-Mädchen im April 2019.
Die Vertretungen übernehmen zur Zeit Gunter Tönne und Sabrina Arnold.


Vorstellungen unserer Orgel mit Klangbeispielen werden für Gruppen und Einzelpersonen auf Wunsch angeboten. Wenden Sie sich zur Terminabsprache bitte an den Vorsitzenden Gunter Tönne (0171-4420828 oder per Mail: toenne@t-online.de).


Schön, dass Sie sich für die „Königin der Instrumente“, das „Instrument des Jahres 2021“ interessieren, denn die Orgelmusik ist die Brücke zum Paradies. Die Orgel ist für alle da: für Jung und Alt, für Christen und Kirchgänger, für Nichtchristen und Distanzierte, für Musikalische und auch „Un“musikalische…
Gerne stehen wir, die Mitglieder des Vorstandes, auch für persönliche Rückfragen, Anregungen und Kritik zur Verfügung.

Unterstützen können Sie unsere Arbeit durch Spenden, Orgel-Patenschaften und natürlich auch durch eine Mitgliedschaft im Verein.

Reihen Sie sich in den Chor der Engel ein – werden Sie selber zum Engel.
Helfen Sie mit, dass unsere Kirche mit der neuen Orgel weiter klasse klingt.

Der Vorstand des Orgelbauvereins